Sprachwandel oder Sprachverfall - Anglizismeneinfluss ins by Habib Tekin

By Habib Tekin

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, word: 1,5, Universität Mannheim, Sprache: Deutsch, summary: Die folgende Hausarbeit handelt um Sprachwandelphänomene, Faktoren, die
Sprachwandel verursachen können und um Anglizismen im deutschen Wortgut.
Das oben genannte Gedicht Wider das Sprachpanschen von Gerhard H. Junker stellt eine
klare Stellung zu Anglizismen dar, denn ,,Deutsch und Englisch sind wie Weine,/ sie
erblühen nur alleine“. Die starke Distanz zu Anglizismen wird deutlich, denn diese
quälen nicht nur die Enkelkinder des englischen Genies Shakespeare, sondern bereiten
auch Probleme bei der Verständigung auf, weil sie kaum einer versteht. Auch die
deutsche Sprache wird durch Anglizismen verschandelt, dabei spielen die Sportreporter
nicht weniger eine Rolle. Ein Lösungsvorschlag ist dennoch gegeben, und zwar soll der
rote Wein, rot bleiben und nicht mit dem weißen gemischt werden. additionally eine
Differenzierung von Englisch und Deutsch. Die Frage, ob eine klare Differenzierung
möglich ist, soll zunächst einmal offen bleiben, denn darum soll es unter anderem auch in
dieser Hausarbeit gehen. Desweiteren werden auch Fragen geklärt, ob Anglizismen einen
Sprachverfall oder einen Sprachwandel verursachen, ob es eine Mischung von beidem
möglich wäre oder ob eine overall neue Sprache bzw. Dialekt sich heraus kristallisiert.
Im theoretischen Teil wird das Augenmerk auf die Sprachwandelphänomene gelegt. Es
werden lediglich nur die drei wichtigsten Ursachen bzw. Kriterien für Sprachwandel
dargestellt. Dazu zählen die Sprachliche edition, Sprachliche Innovation und
Sprachliche Ökonomie. Anschließend wird in die Invisible- Hand Theorie eingegangen.
Im analytischen Teil hingegen wird die Ära der Anglizismen tiefgründiger vorgestellt.
Was sind Anglizismen, Fremd- und Lehnwörter? Wie sind diese entstanden? was once für
einen Einfluss haben sie in verschiedenen sozialen Lebensbereichen? Wie reagiert das
deutsche Volk? Ist eine starke Ablehnung oder Integration der Anglizismen erkennbar?
Demnach lautet die Leitfrage für diese Hausarbeit:
Wie ist die Haltung verschiedener deutscher Bevölkerungsgruppen gegenüber dem
Sprachwandel, dass von Anglizismen verursacht wird?

Show description

Read more

Die Journalistin Elke Heidenreich: Schriftsteller als by Katharina Kullmer

By Katharina Kullmer

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, observe: 1,7, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am major, Sprache: Deutsch, summary: Wie schreiben Schriftsteller journalistische Texte? Die vorliegende Arbeit über Elke Heidenreichs journalistisches Werk liegt dieser Frage zugrunde.
Heidenreich ist sowohl für ihre Literatur als auch für ihre journalistische Arbeit bekannt. used to be aber macht ihr Schreiben aus und was once bewirkt sie damit? Inwiefern haben ihr literarisches und ihr journalistisches Schreiben einander beeinflusst? Die vorliegende Arbeit gibt auch einen Ausblick darauf welche Entwicklungen sie in ihrem Schreiben vollzogen hat.

Show description

Read more

Rudyard Kipling: Ein Mann seinert Zeit. Biographie (German by Stefan Welz

By Stefan Welz

Seit über a hundred Jahren begeistert ›Das Dschungelbuch‹ seine Leser. Auch in Deutschland ist der Kinderbuchklassiker populär. Über seinen Autor hingegen ist wenig bekannt. Dabei ist Rudyard Kiplings Leben reich an Schicksalsschlägen, Extremen und Widersprüchen. In Bombay geboren, in England und Amerika zu Hause, bereiste der Globetrotter Kanada, Australien und Südafrika und stieg auf zum Dichter des Britischen Empire. Wie kein anderer verkörperte er die Ideale der imperialistischen Ära. 1907 erhielt Kipling als erster Engländer den Nobelpreis für Literatur. Stefan Welz stellt den großen Erzähler, Kinderbuchautor und Schöpfer vieler Kurzgeschichten erstmals dem deutschen Lesepublikum vor. Er zeichnet ein differenziertes Bild des literarisch-journalistischen Multitalents und entdeckt Kipling als eine der ersten Kulturikonen des globalen Zeitalters.

Show description

Read more

Friedrich Dürrenmatts Theaterstücke. Erläuterungen zu "Die by Eveline Zubriggen,Catrin Altzschner,Thomas Schiller

By Eveline Zubriggen,Catrin Altzschner,Thomas Schiller

Fachbuch aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, , Sprache: Deutsch, summary: Dürrenmatt hat mit seinen Stücken das Theater revolutioniert. Die Tragödie im klassischen Sinn ist für ihn überholt, stattdessen soll das Tragische in der Komödie zum Ausdruck kommen. Grotesk ist hier das Stichwort, das Mittel, dessen er sich für seine Theaterstücke bedient.

In diesem Band erfahren Sie mehr über Dürrenmatts Poetik der Komödie. Im Speziellen werden dabei „Die Physiker“ und „Der Besuch der alten Dame“ unter die Lupe genommen.

Aus dem Inhalt: Poetik der Komödie, „Die Physiker“, „Der Besuch der alten Dame“, Dramentheoretische Studien und Deutungsversuche, Das Groteske

Show description

Read more

Ludwig Tiecks Darstellung bürgerlicher Frauenfiguren und by Maxi Hoffmann

By Maxi Hoffmann

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Deutsche Literatur), Veranstaltung: Ludwig Tiecks literarische Innovationen, Sprache: Deutsch, summary: Im Mittelpunkt der historischen Werke Ludwig Tiecks "Der Hexensabbat"und "Vittoria Accorombona" stehen jeweils bürgerliche Frauen und Familien. In beiden wird der Kampf der Frauen um Emanzipation gegen gesellschaftliche Konventionen sowie die Durchdringung der Familie von den Institutionen Kirche und Staat dargestellt. Die Schilderung dieser Konflikte innerhalb der Gattung des Historischen Romans verleitet zu der Frage, ob und inwiefern diese Strukturen auf den allgemeinen Konflikt zwischen Individuum und Gesellschaft übertragen werden können. Ziel dieser Hausarbeit soll es daher sein, die Bedeutung von Familie und Ehe sowie die Rolle der Frau im Speziellen im Hinblick ihrer Abhängigkeiten von Staat und katholischer Kirche zu untersuchen und vor allem die Frage zu klären, inwieweit dabei eine Wechselwirkung zur gesellschaftlichen Ordnung festzustellen ist.

Show description

Read more

Zu: Thüring von Ringoltingens "Melusine" - by Silvia Asser

By Silvia Asser

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, notice: 1,3, Universität Potsdam, 2 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Thüring von Ringoltingen (* um 1415, † 1483) von Bern schrieb nach einer französischen Vorlage von Couldrette (1401) im Jahr 1456 die Erzählung „Melusine“, die später als Volksbuch weite Verbreitung fand.
In ihr wird von der schönen Meerfee Melusine berichtet, die eine Ehe mit dem Grafen Reymund eingeht, um sich zu beseelen und von ihrer Naturhaftigkeit zu erlösen. Melusine erweist sich als Bauherrin und gebiert ihrem Mann zehn Söhne, von denen die ersten acht einen Makel im Gesicht tragen. Bei der Eheschließung hatte sich Melusine allerdings ausbedungen, dass sie jeden Samstag ungestört bleiben müsse. Entgegen dieser Abmachung überrascht sie Reymund im undesirable, als sie wieder ihre Doppelgestalt angenommen hatte: vom Bauchnabel herab trägt sie einen langen beschuppten Wurmschwanz. Doch die Eskalation dieses Tabubruchs kann aufgehalten werden, solange Reymund für sich bewahrt, was once er gesehen hat. Als jedoch sein Sohn Goffroy seinen eigenen Bruder Freymund tötet veröffentlicht Reymund Melusines Geheimnis. Melusine, ihrer Natur entlarvt, muss entschwinden. Erst im späteren Verlauf der Erzählung wird bekannt, dass Melusine einst mit ihren Schwestern Meliora und Palentine Rache an ihrem Vater Helmas übte, der wiederum das von seiner Frau Persine ausgesprochene Tabu verletzte und sie im Kindsbett besuchte. Als Strafe belegte Persine ihre Töchter jeweils mit einem Fluch.
In der uns vorliegenden Erzählung spielt die Geschichte Melusines und Reymunds allerdings eine eher untergeordnete Rolle. Der Roman ist primär eine genealogisch zentrierte Familiengeschichte, die vier Generationen umspannt und quickly die gesamte damals bekannte Welt zum Handlungsort hat.
Ungeklärt bleiben die Fragen: Ist der Tabubruch schicksalhaft oder zwangsläufig? Ist der Fluch Melusines unentrinnbar? Wer ist Schuld an der letztendlichen Erfüllung der Prophezeiung: Reymund, der sich nicht an sein Versprechen hält? Oder Melusine, wegen der er dieses Versprechen überhaupt eingehen muss? Oder ist es Goffroy, dessen Brudermord Auslöser des Tabubruchs ist? Oder ist es Persine, die Urheberin des Fluches? Wird der Fluch physisch in shape von entstellten Körpermerkmalen an die Söhne Melusines weitervererbt? Oder gibt es eine probability auf Erlösung?
Der Versuch diese Fragen zu beantworten und in der Verwandtschaftsbeziehung und Erzählstruktur zu analysieren soll Inhalt dieser Hausarbeit sein.

Show description

Read more

Zu: Joseph Sheridan Le Fanu - Carmilla: Der weibliche Vampir by Christopher Bauch

By Christopher Bauch

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, word: 1,3, Freie Universität Berlin, eight Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Der Glaube an Vampire findet sich in quickly allen Kulturen der Erde, jedoch nur in jenen, die Bestattungen in Erde vornehmen und nicht wie z.B. in Skandinavien, wo es ausschließlich nur Feuerbestattungen gibt. Unterschieden werden in dem verschiedenen Glauben nur die Formen des Wiedergängers, die in einem späteren Teil noch erläutert werden sollen. Das Gemeinsame scheint einerseits eine große Faszination bezüglich der Kraftübertragung durch Zerstörung und andererseits die Furcht zu sein, die vor einem eventuellen Angriff eines Vampirs vorherrscht. Die Figur des Wiedergängers erscheint somit zwiespältig. Dem Reiz auf der einen Seite, stehen die Abneigung und der Respekt auf der anderen Seite gegenüber. Diese Ambivalenz scheint ein großes Interesse, welches zeitlos zutage tritt, auszumachen.
Der unterschiedlichen Darstellung des Vampirs tritt schließlich in der Romantik ein neuer Aspekt hinzu, der second der Erotik. In seinem Werk „Carmilla“, welches 1872 erschienen ist, versteht es Joseph Sheridan Le Fanu diese anhand der Protagonistinnen detailgenau herauszuarbeiten und sie zum Teil dominant in den Vordergrund zu stellen. Die Frage besteht nun darin, inwieweit es sich in Le Fanus Werk um eine charakteristische Vampir- Erzählung handelt oder ob die erotisch konnotierte Beziehung der Protagonistinnen nicht dezidiert eine psychologisch abgestufte Verführung einer gleichgeschlechtlichen Liebe darstellt? Nach einer Einführung in das Phänomen des Vampirismus und der Übertragung auf Le Fanus Werk, findet eine Erläuterung der Hauptakteurinnen in „Carmilla“ statt. Abschließend soll, nach einem Blick auf die Rolle und den Umgang mit der Erotik in der Erzählung, diese Frage erörtert werden.

Show description

Read more

Eigennutz als reziproke Bedingung zwischenmenschlicher by Matthias Billen

By Matthias Billen

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 1,3, Universität Trier, Sprache: Deutsch, summary: Gesellschaftliche Vorstellungen von Liebe, Ehe und Familienglück tragen häufig romantisierende Züge: Die Suche nach dem Gentleman, der Traumfrau oder der glücklichen Partnerschaft zwischen Mann und Frau und einer Familie, welche letztlich die endgültige seelische Befriedigung liefern soll, stellt einen zentralen Kern gesellschaftlicher Sehnsuchtsvorstellungen dar. Häufig bleiben diese jedoch lediglich Wunschvorstellungen, die nie erreicht werden können und die enttäuschende Realität verschleiern.
Sinnbild für diese falschen Vorstellungen von Liebe und Glück stellt der Roman „Die Liebhaberinnen“ von Elfriede Jelinek dar. Der Titel weckt Erwartungen, welche jedoch nicht erfüllt werden: Der Leser würde eine Liebesgeschichte mehrerer Frauen erwarten, erotisch untermalt und von positiven Emotionen erfüllt. Er wird jedoch in eine Welt hi-neinversetzt, welche die Realität mit ungeschminkten Wahrheiten darstellt und jeden Glauben an die Vorstellung von wahrer, glücklicher Liebe und zärtlicher gegenseitiger Zuneigung im Ansatz zerstört. Es wird der Kampf zweier Frauen geschildert, die durch die Ehe mit einem Mann, welchen sie in ihrer individuellen state of affairs als die beste Wahl zum Erreichen eines höheren sozialen prestige betrachten, ihre Ziele verwirklichen wollen.
...
Im Folgenden soll versucht werden, diese Instrumentalisierung der Mitmenschen, insbe-sondere des anderen Geschlechts, aus Sicht des Mannes darzustellen, um zu beweisen, dass die Autorin keine einseitigen Schuldzuweisungen tätigt: Wie wird der Mann ausgenutzt und wie nutzt er selbst aus, welche Rolle spielen hierbei insbesondere die Ehefrauen und seine Familie?
Hierzu sollen die beiden wichtigsten männlichen Persönlichkeiten im Roman, Heinz und Erich, charakterisiert werden. Es soll dargestellt werden, inwiefern sie ihre geschlechtlichen Bedürfnisse und ihre Aggressionen am vermeintlich schwächeren Geschlecht abrea-gieren, sie zudem als Arbeitskraft einsetzen. Im Gegenzug soll ihre Stellung gegenüber der Frau sowie ihren Familienmitgliedern herausgearbeitet werden und inwiefern sie ihnen als Befruchter, Ernährer oder Familienvater dienen.

Show description

Read more

Die Todessehnsucht Tristans in Richard Wagners 'Tristan und by Annette Wallbruch

By Annette Wallbruch

Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, word: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: "Da ich im Leben nie das eigentliche Glück der Liebe genossen habe, so will ich diesem schönsten aller Träume noch ein Denkmal setzen, in dem von Anfang bis zum Ende diese Liebe sich einmal so recht sättigen soll: ich habe im Kopfe einen Tristan und Isolde entworfen, die einfachste, aber vollblutigste musikalische Konzeption; mit der schwarzen Flagge, die am Ende weht, will ich mich dann zudecken - um zu sterben" schreibt Wagner am sixteen. Dezember 1854 an Franz Liszt. Hintergrund dieses Briefes ist die unglückliche und unerfüllte Liebe zu Mathilde Wesendonck, der Ehefrau Otto Wesendoncks, dessen Schuldner Wagner ist. So ist der "Tristan" nicht zu unrecht nach Ansicht zahlreicher Wagner-Biographen sein persönlichstes und menschlichstes Werk, läßt er doch seine eigene Liebesqual in die Tristan-Figur einfließen.
Andere wichtige Einflüsse auf "Tristan und Isolde" sind die Philosophie Schopenhauers, die romantischen Gedichte Novalis', insbesondere die Hymnen an die Nacht, die Dramen Calderóns sowie Schlegels Entwicklungsroman "Lucinde".
1865 wird Wagners Musikdrama uraufgeführt. Er selbst versieht es mit der Gattungsbezeichnung "Handlung". Zurückgehend auf die mittelalterliche Vorlage Gottfried von Straßburgs (ca. 1215) zeigt Wagners Bearbeitung jedoch nur den Kern des Epos. Alle äußere Handlung ist auf ein minimal reduziert, Wagner kommt es auf die "innere" Handlung, auf die Sichtbarmachung der Seelenzustände der Protagonisten an. Diese "innere" Handlung verläuft entlang der Stadien "Liebesnot", "Liebesvollzug" und "Liebestod" und formuliert sich in der Auseinandersetzung der Akteure mit der sozialen Wirklichkeit und ihrer Flucht aus gesellschaftlichen Zwängen. Die großen Themen LIebe und Hass, Treue, Ehre und Verrrat, Liebe und Tod dienen dabei der Darstellung des Hauptthemas, der Liebesqual.
Die Auffassung der Romantik, die die Liebe nur als verbotene oder im Tod realisierbar sieht, prägt das gesamte Drama. So ist auch Tristans schon von Beginn an latent vorhandene Todessehnsucht, die immer offenbarer wird, romantisch motiviert. Ziel dieser Todessehnsucht ist die Vorstellung, im gemeinsamen Liebestod die Einheit von Liebe und Tod zu erreichen und die Liebe dadurch zu transzendieren. Dies nachzuweisen soll das Ziel dieser Interpretation sein.

Show description

Read more

Entwicklung der Liebesbeziehung in Hartmanns von Aue by Pauline Heckelmann

By Pauline Heckelmann

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, word: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Germanistik), Veranstaltung: Ädl I, Sprache: Deutsch, summary: Hartmanns ‚Erec‘ ist der erste, in deutscher Sprache erschienene Artusroman des 12. Jahrhunderts und wurde in der Ambraser Handschrift quick vollständig überliefert. Das charakteristische Merkmal des Artusromans ist der Statusverlust des Helden. Der Held löst sich durch unhöfisches Verhalten aus der gesellschaftlichen Bindung löst und muss folglich âventiuren bestreiten, um einen Selbstfindungsprozess und eine Neueingliederung in die Gesellschaft zu vollziehen.

In ‚Erec‘ bestreiten zwei Figuren den Weg der Reintegration, nämlich Erec und Enite. Es geht um die Problematik, den Ansprüchen des Individuums (minne) einerseits und den Ansprüchen der Gesellschaft (Verantwortung) andererseits, gerecht zu werden, was once den Protagonisten vorerst nicht gelingt. Die verlîgen-Problematik durch bedingungslose minne und die damit verbundene Entwicklung eines Gleichgewichts zwischen Liebe und Herrschaft als gesellschaftliche Pflicht, sind zentrale Themen.

Ausschlaggebendes second bei der thematischen Wahl der Hausarbeit conflict die Dichotomie „Liebespaar-Herrscherpaar“, wie sie Joachim Bumke verwendet, um den Entwicklungsprozess der minne zwischen Erec und Enite zu beschreiben. Er ist der Meinung, dass sich die Beziehung zu Beginn der âventiuren lediglich als „Liebespaar“ beschreiben lässt und am Ende der epischen Dichtung als „Herrscherpaar“.
Ob diese Unterscheidung des Begriffspaares, und vor allem, ob eine eindeutige Trennung der beiden so einfach ist, wird sich zeigen, wenn im Folgenden der Entwicklungsprozess der Protagonisten untersucht wird.

Show description

Read more